Landesparteitag von dieBasis Berlin

Am 18. und 19. Dezember hatte der Landesverband Berlin der Basisdemokratischen Partei Deutschland, kurz dieBasis seinen ersten ordentlichen Landesparteitag.

Die Berliner Mitglieder fanden sich für Satzungsänderungen, Wahl von Rechnungsprüfung und Landesschiedsgericht und vor allem für die Wahl des ersten ordentlichen Landesvorstandes zusammen.

Mit jedem Parteitag und jeder Wahl verabschieden sich die Mitglieder von dieBasis mehr von dem klassisch hierarchischen Denken, bei dem passiv nach oben gesehen wird. Stattdessen wird Wert auf das basisdemokratische Denken und Handeln jedes Einzelnen gelegt. So auch inbesondere für die Vorstandsmitglieder. Somit wählten die Berliner schon seit längerem engagierte Mitglieder aus ihrer Mitte.

Der neue Landesvorstand von dieBasis Berlin frisch gewählt am 19.12.2021

Vorsitzende in der Doppelspitze:

Silvia Ortmann und Sören Jagla

Stellvertretende Vorsitzende:

Wolfgang Albrecht und Bettina Kappeler

Schatzmeister

Bernd Bremer

Stellvertretende Schatzmeisterin

Kathrin Schmidt

Säulenbeauftragte der Freiheit

Christa Baisch

Säulenbeauftragter der Machtbegrenzung

Stephan Haube

Säulenbeauftragte der Achtsamkeit

Annette Hick-Grauduszus

Säulenbeauftragte der Schwarmintelligenz

Hannelore Necke

Mitgliederbeauftragte

Katrin Petzerling

Visionärin

Sandra Dropp

Stellvertretender Visionär

Ulrich Klieboldt

Alle 1450 Berliner Mitglieder sind sich dessen bewusst, dass wir in vollkommen außergewöhnlichen Zeiten größter gesellschaftlicher Herausforderungen leben. Themen wie soziale Spaltung, Angst und medialer Machtmissbrauch im Angesicht der Coronakrise, energischer Klimapolitik und in der Gesellschaft dominierender Wirtschafts- und Profitinteressen sind uns allgegenwärtig.

In diesem Bewusstsein legen die Mitglieder der dieBasis Berlin nun besonders viel Wert darauf, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Eigenverantwortung der Menschen gerade in herausfordernden Zeiten zu fördern und lassen vielleicht sogar die eine oder andere interne Parteiaktivität zunächst ruhen.

Einvernehmlich befasst sich dieBasis Berlin neben dem kontinuierlichen Aufbau stabiler Strukturen nun auch mit der weiteren Aufklärung der Mitmenschen und der Errichtung von geschützten und achtsamen Netzwerken für jeden Mitmenschen, der Anschluss an selbstverantwortliche Gemeinschaften ohne jegliche Diskriminierung sucht.

DieBasis Berlin heißt zusammen mit dem neu gewählten Vorstand jeden demokratisch ambitionierten Menschen willkommen.