Suche
  • #freiheit #machtbegrenzung #achtsamkeit #schwarmintelligenz
  • #diebasis #berlin #gegenrassismus #menschenrechte
Suche Menü

Wir begrüßen Eva Rosen und Markus Haintz als Mitglieder bei der Partei dieBasis

In einem Interview, geführt von David Claudio Siber, berichten die beiden, was sie bewogen hat, sich uns anzuschließen.

Interview von David Claudio Siber mit Eva Rosen und Markus Haintz

Eva Rosen, bis vor wenigen Tagen noch stellvertretende Bundesvorsitzende bei WIR2020, hat diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. Die Mitglieder von WIR2020 hatten im Rahmen einer Umfrage den Wunsch auf Zusammenschluss mit dieBasis geäußert, um auch politisch gemeinsam etwas zum Positiven zu verändern.

“Es geht nicht um die Position eines Einzelnen, sondern darum für und mit der Gemeinschaft eine Position zu beziehen,” erklärt sie. Sie habe sich somit für die Gemeinschaft dazu entschlossen, den Vorstandsposten aufzugeben und sich der Partei dieBasis anzuschließen. 

Sie spricht auch die Spaltung an, die in Deutschland zur Zeit in der Gesellschaft vorherrscht und betont, wie wichtig es für sie persönlich ist, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Sie setzt damit ein starkes Zeichen, betont David Claudio Siber, der als “ehemaliger Grüner” durch seinen Beitritt vor einigen Monaten ebenso ein Zeichen gesetzt hat. 

Für Rechtsanwalt Markus Haintz war bereits lange klar, dass irgendwann ein politischer Weg unverzichtbar werden würde:

“Es wird Zeit, dass wir die Veränderungen, die wir auf der Straße fordern, auch in die Politik und die Parlamente einbringen,” erklärt er gegenüber David C. Siber, dem  bundespolitischen Koordinator von dieBasis. 

Seit vielen Monaten sei auch er aktiv auf Demonstrationen unterwegs – immer an vorderster Front. Auch er hat durch Umfragen erfahren, dass die Menschen eine Politikverdrossenheit entwickelt haben. Ihm war schon länger klar, dass die Umsetzung der Forderungen nur auf politischem Wege möglich ist. Und da im März in Baden – Württemberg Wahlen anstehen und auch die Bundestagswahlen näher rücken, sieht er die Zeit jetzt für gekommen. 

Auch ihm sei die Spaltung in der Gesellschaft aufgefallen und so hat er sich über mehrere Parteien informiert. “Ich habe bei der Partei dieBasis gesehen, dass es diese Spaltung hier nicht mehr gibt. Dass man wirklich miteinander reden kann und sich gegenseitig zuhört.” Er sieht hier die besten Chancen, die Zersplitterung, die es derzeit durch die vielen kleinen Parteien noch gibt, aufzulösen. Und somit gemeinsam und stark zur Landtagswahl und insbesondere  zur Bundestagswahl anzutreten.

Die Mitglieder der Partei dieBasis freuen sich sehr über diese Neuzugänge. Als Einzelne haben sie bereits viel bewirkt. Gemeinsam gehen wir diesen Weg jetzt weiter für eine neue und bessere Politik für Deutschland.